CBC Intern

Zufallsbild

Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute507
mod_vvisit_counterWoche3605
mod_vvisit_counterMonat19352
mod_vvisit_counterGesamt2352495
Startseite -> News -> Classic Berg Cup -> Das 43. Osnabrücker ADAC Bergrennen lockt am 21. und 22. August mit einem PS-starken Programm
Aug
16
2010
Das 43. Osnabrücker ADAC Bergrennen lockt am 21. und 22. August mit einem PS-starken Programm PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Axel Weichert   

Rasanter Automobilsport am „Uphöfener Berg“
Das 43. Osnabrücker ADAC Bergrennen lockt am 21. und 22. August mit einem PS-starken Programm

Am kommenden Wochenende wird den zahlreichen Freunden schneller Automobile wieder am legendären „Uphöfener Berg“ in Hilter/Borgloh, südlich von Osnabrück, neben spannenden Wettkämpfen um 100stel Sekunden rasanter Motorsport zum Anfassen geboten.
Die Rennen der zahlreichen Fahrzeuge in allen Kategorien – es liegt ein Top-Nennergebnis mit 170 Meldungen vor – werden die Besucher wieder an der Strecke mit Spannung verfolgen und im Fahrerlager auf Tuchfühlung zu den Rennboliden der unterschiedlichsten Altersklassen, PS-Stärken und Fahrzeugarten gehen können.

Der Kampf um den „Großen Autohaus Lenz-Pokal 2010“ wird natürlich von der spannenden Frage begleitet, ob der aktuelle Streckenrekord von 55,274 Sekunden unterboten werden kann. Als erster Anwärter auf den Tagessieg gelten der derzeit Führende in der Deutschen Automobilbergmeisterschaft, Uwe Lang aus Schweinfurt, mit dem offenen Gruppe C Osella BMW sowie der Luxemburger Guy Demuth, der einen Formel 3000 mit 500 PS pilotiert und den Flair eines Formel 1-Rennens verbreitet.
Aber eine Reihe weiterer Gruppe C-Fahrzeuge wie sie u.a. von den legendären 24-Stunden-Rennen von LeMans bekannt sind sowie die superschnellen und superleichten Formel 3-Rennwagen können in den Spitzenkampf eingreifen.

Ein absolutes Spitzenfeld bei den Tourenwagen und eine Reihe von Favoriten auf den Tourenwagen-Gesamtsieg lassen die Herzen aller Motorsportfans höher schlagen.  Der achtfache Deutsche Automobilbergmeister Norbert Brenner wird seinen infernalisch gehenden Ex-DTM Opel Astra wieder zu Bestzeiten treiben und dabei mit seiner spektakulären Fahrweise nicht nur die Opel-Fangemeinde in Atem halten. Er wird jedoch von dem derzeit Führenden in der Meisterschaft, Norbert Handa, mit einem Lancia Delta sowie dem Innsbrucker Herbert Stolz mit einem Porsche Carrera heftig gejagt werden. Überhaupt ist Markenvielfalt bei den Tourenwagen angesagt. Dafür sorgt in erster Linie die wohl beliebteste Breitensportserie Europas im Motorsport, der KW Bergcup Gruppe H, dem Eldorado für alle Tuning-Fanatiker und Freunde hoch technisierter Automobile in Perfektion.

Ob wunderschöne und leistungsstarke VW-Modelle, wie z.B. VW Polo, VW Golf, VW Scirocco oder den legendären VW Käfer sowie aus den unterschiedlichsten Modellreihen des Ford Escort, diverser BMW-Modelle bis hin zu Renault-Rennvarianten – Die Reihe lässt sich fortsetzen, ohne dabei jedoch die zahlreichen Top-Opel-Varianten zu vergessen, wie die kultigen Opel Kadett Coupé-Modelle sowie den Opel Corsa.

Immer wieder für Aufsehen sorgen die kleinen italienischen Rennfahrzeuge der „Tropheo Abarth Coppa Mille“ mit den wunderschönen heckangetriebenen Abarth 850 bzw. 1000 TC aber auch den frontangetriebenen Autobianchi A112 und Fiat 127. Rund 20 Starter kämpfen bei ihrem einzigen Bergrennen um wichtige Punkte. Ebenso wie die Teilnehmer der British Car Trophy, in der der legendäre Mini Cooper mit den kleinen 10-Zoll-Rädern ebenfalls eine große Fanschar mit sich zieht.

Überhaupt kommen die Freunde von historischen Rennwagen und Fahrzeugen aus der Youngtimer-Generation voll auf ihre Kosten. Mehr als ein Dutzend Starter werden alleine im NSU-Bergpokal eine tolle Show bieten und unter Beweis stellen, dass der NSU TT nicht nur in den 60er und 70er Jahren von Sieg zu Sieg eilte, sondern auch heute noch auf der Rennstrecke Gewicht hat.

Ein Trabant mit 380 PS – auch den Auftritt von Ronny Urland in seinem neu aufgebauten Super-Renntrabant darf man sich nicht entgehen lassen oder um es mit den Worten des Fahrers zu sagen: „Wir haben unserem heißgeliebten Trabi die Sporen gegeben.“

Sprichwörtlich den Berg „beben lassen“ wird wieder Daniel Schrey. Der erfolgreiche Motorsportler wird die 900 PS starke Dodge Viper, die einst für die FIA-GT Weltmeisterschaft konstruiert wurde, den „Uphöfener Berg“ hinaufjagen. Eine einmalige Gelegenheit, das Potenzial dieses wunderschönen und sensationellen Fahrzeuges aus nächster Nähe zu sehen.

Für Spannung sorgt auch der Auftritt von Sportauto Dransmann. Denn schließlich stellt Bernhard Dransmann als einer von 30 weltweit anerkannten Ferrari-Testpiloten wieder einige Spitzenmodelle des italienischen Luxusmodells mit dem schwarzen Pferd auf gelbem Grund vor. Mit einem Ferrari Enzo kam Bernhard Dransmann vor wenigen Wochen bei der weltberühmten Mille Miglia von über 140 gestarteten Ferraris als bestes Deutsches Team ins Ziel.

Ebenfalls ein Fahrzeug der besonderen Art präsentiert der Paderborner Michael Düchting. Mit einem äußerst seltenen Fahrzeug der Marke Donkervoort wird er wieder traumhafte Beschleunigungswerte, insbesondere auf der superschnellen Startgeraden erreichen.

Für Neueinsteiger in den Automobilsport wurde der ADAC Cruze-Cup erstmalig ausgeschrieben. Die Rennserie mit Adrenalin, nach dem Motto „Just for fun!“ wird sich ebenfalls mit einigen Fahrzeugen präsentieren.

Seine Liebe zum Bergrennsport hat der Schauspieler Norbert Heisterkamp bereits im vergangenen Jahr entdeckt. Er wird mit einem Rennfahrzeug aus dem Hause Skoda ebenso wieder ins Lenkrad greifen wie auch den zahlreichen großen und kleinen Fans im Fahrerlager für Autogrammwünsche zur Verfügung stehen. Schließlich wird Norbert Heisterkamp, bekannt aus zahlreichen TV-Produktionen und Kinofilmen u. a. „Alles Atze“, „7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug“, SAT 1-Automagazin, besonders den Kinder viel Freude bereiten.

Für die Kleinsten gibt es im MC Donalds US-Schoolbus eine Reihe von Überraschungen und zahlreiche lustige Spiele. Hier werden Kinder bestens betreut und unterhalten, so haben Mama und Papa die Möglichkeit, ihre Lieblingsfahrzeuge in Ruhe anschauen zu können.

Auch wer nach einem aufregenden Renntag noch nicht nach Hause gehen möchte, hat die Möglichkeit, am Samstagabend an der großen Party im VIP-Zelt, die für jedermann öffentlich ist, noch einmal den Renntag Revue passieren zu lassen, zu tanzen und interessante Gespräche zu führen. In diesem Rahmen findet ebenfalls das Finale der 2. Race Cup-Queen statt. Für beste Unterhaltung ist also gesorgt. Der Eintritt zur Party beträgt 3 EUR.

Das Training findet am Samstag, den 21.8.2010 in der Zeit von 9-18 Uhr statt. Ab 19.00 beginnt dann im VIP-Zelt die große Rennparty mit der Vorstellung und Wahl der Race Cup-Queen 2010.

Das Rennen, das aus 4 Läufen besteht, wird am Sonntag, 22.8.2010 von 9-17 Uhr durchgeführt. Unmittelbar danach findet im Startbereich die große Siegerehrung statt.

Alle aktuellen Informationen zum 43. Osnabrücker ADAC Bergrennen findet man auf der Homepage des Veranstalters:
www.msc-osnabrueck.com. 

 

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner

Nächstes Rennen

Social Bookmarks

Hinzufügen: JBookmarks Hinzufügen: Facebook Hinzufügen: Mr. Wong Hinzufügen: Webnews Hinzufügen: Windows Live Hinzufügen: Ximmy Hinzufügen: Oneview Hinzufügen: Favoriten.de Hinzufügen: Newskick Hinzufügen: Readster Hinzufügen: Yigg Hinzufügen: Folkd Hinzufügen: Google Information
 
buy viagra pills | porn videos | viagra purchase | viagra 100 mg | cheap viagra | viagra prescription | viagra for sale | buy viagra | information viagra | free viagra