CBC Intern

Zufallsbild

Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute927
mod_vvisit_counterWoche2716
mod_vvisit_counterMonat20279
mod_vvisit_counterGesamt2497198
Startseite -> News -> Classic Berg Cup -> Gelungener Start in eine neues Zeitalter in Homburg
Jul
16
2018
Gelungener Start in eine neues Zeitalter in Homburg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   



Einen Weltstar des Motorsports aus nächster Nähe erleben, dass kann man bei einem Bergrennen höchst selten. Der Homburger Automobilclub mit seinem Homburger ADAC Bergrennen und dem prominenten Clubmitglied Timo Bernhard bildet da ein Alleinstellungsmerkmal im internationalen Bergrennsport. Für den aktuellen Weltmeister und zweimalige Gewinner der 24 Stunden von Le Mans ist es eine Freude und Selbstverständlichkeit bei seinem Heimatrennen das Zugpferd zu spielen, wenn es sein gut gefüllter Terminkalender erlaubt. Der Porsche-Werksfahrer und Teambesitzer nahm sich zwischen den Trainings- und Rennläufen ausgiebig Zeit für die Rennbesucher und man sah den Westpfälzer oft beim Autogrammeschreiben. Stets stand Timo bereit für ein gemeinsames Foto und hatte für jeden ein nettes Wort übrig.

Die Rennsportfans strömten in diesem Jahr in Massen an die Käshofer Straße, zur ältesten Motorsportveranstaltung des Saarlandes. Dies lag wohl in erster Linie an der Rennteilnahme des WEC-Weltmeisters, aber auch am neuen Marketingkonzept des Homburger AC, welches vom Team 75 Bernhard begleitet wurde. Das hochsommerliche Wetter war eine Komponente für ein klasse Rennwochenende in der Saarpfalz. Motivierend war dies alles auch für das neue Organisationsteam mit seinem neuen Kopf Sascha Ressmann und dem ehemaligen CBC-Vorstandsmitglied Andreas Herl, seit dem Frühjahr 2. Vorsitzender des Homburger AC. Schon im Vorfeld hatte man einiges im Organisationsbereich geändert und modernisiert, jedoch moderat. Feuertaufe bestanden! Das war am Sonntagabend die Quintessenz aus einem Rennwochenende das in die Clubgeschichte eingehen wird. Sascha Ressmann kündigte bereits an, „viele Ideen und Gedanken liegen bereits in der Schublade. Unser Team wird sich bis zum Rennen 2019 weitere den Hintern aufreißen, Punkte überarbeiten und eingefahrene Abläufe überdenken und einfach mit der Zeit gehen.“


Für den Classic-Berg-Cup e.V. waren in der Saarpfalz Andreas Gmeinder (VW Passat Gruppe 2) und die NSU-Piloten Uwe Schindler und Manfred Steinwand im Einsatz. Der Passat-Pilot aus dem Allgäu ist in diesem Jahr ein fleißiger Teilnehmer bei den Bergrennen der Deutschen Meisterschaft und das weiter sehr erfolgreich. Auch in Homburg gelang Gmeinder ein zweiter Rang in der Gruppe F/ CTC bis 1600 ccm. Im NSU Bergpokal schied Manfred Steinwand im letzten Rennlauf leider aus, dafür schaffte Uwe Schindler den dritten Platz in der Pokalwertung.

Die Deutsche Bergmeisterschaft legt nach dem fahrplanmäßigen Halt in Homburg eine kleine Sommerpause ein, bevor des Ende Juli und Anfang August mit einer „englischen Woche“, beim Hauenstein-Bergrennen in der Rhön und dem Osnabrücker Bergrennen, bereits in die Endphase der Meisterschaften geht.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 24. Juli 2018 um 12:52 Uhr
 

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner

Nächstes Rennen

Social Bookmarks

Hinzufügen: JBookmarks Hinzufügen: Facebook Hinzufügen: Mr. Wong Hinzufügen: Webnews Hinzufügen: Windows Live Hinzufügen: Ximmy Hinzufügen: Oneview Hinzufügen: Favoriten.de Hinzufügen: Newskick Hinzufügen: Readster Hinzufügen: Yigg Hinzufügen: Folkd Hinzufügen: Google Information
 
buy viagra pills | porn videos | viagra purchase | viagra 100 mg | cheap viagra | viagra prescription | viagra for sale | buy viagra | information viagra | free viagra