CBC Intern

Zufallsbild

Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute924
mod_vvisit_counterWoche2713
mod_vvisit_counterMonat20276
mod_vvisit_counterGesamt2497195
Startseite -> News -> Classic Berg Cup -> Bericht 42. Osnabrücker ADAC Bergrennen
Aug
18
2009
Bericht 42. Osnabrücker ADAC Bergrennen PDF Drucken E-Mail

Überwiegend strahlender Sonnenschein und hochsommerliche Temperaturen erwarteten die rund 20.000 Zuschauer an beiden Tagen am Uphöfener Berg in Hilter-Borgloh nahe der Stadt Osnabrück. Lediglich beim ersten Rennlauf am Sonntagmorgen zogen einige Wolken auf, doch danach zeigte sich wieder ein strahlend blauer Himmel über der 2,03 Km langen derzeit nördlichsten Bergrennstrecke Deutschlands. Die zum ersten Mal vom neuen Rennleiter Holger Maes betreute Veranstaltung ging dann auch, abgesehen von einigen Rettungswageneinsätzen aufgrund von Wespenstichen, grundsätzlich reibungslos über die Bühne.

Zu den Klassenergebnissen:
Der Sieg in der kleinsten Hubraumklasse des CBC, bis 1300ccm, ging in Osnabrück an Detlef Schröder mit seinem schwarzen VW Polo I. Dahinter folgte dann Raimund Eirich auf dem grünen VW Polo II Coupé vor dem erneut als Gaststarter fahrenden Christian Triebstein (ebenfalls VW Polo I). Bei den CBC-Startern bis 2000ccm lagen zum Ende des Rennen mit Wilhelm Vinke (ex-Toni Spiegelsberger-Opel Kadett B) und Stefan Scholz (Opel Kadett C Coupé) zwei Gaststarter vor dem CBC-Stammpiloten Armin Westenhöfer mit seinem weißen VW Scirocco II GTI. Der mehrfache Klassensieger Andreas Herl hatte im dritten Rennlauf einen kurzen, aber heftigen Leitplankenkontakt, der diverse Schäden an der Hinterachse (Achskörper krumm und Achswelle herausgerissen sowie ein Bruch der Felge) nach sich zog, so dass die Achse komplett ausgetauscht werden musste. Nach dem Ausfall in diesem 3.Lauf konnte der weiße Ford Escort Mk II RS 2000 dann wenigstens aber wieder zum letzten Lauf noch mal antreten.

Die große CBC-Klasse über 2000ccm ging dieses Mal an Richard Rein mit seinem gelb-grünen Ford Capri Mk I RS 2600, nachdem seine beiden Konkurrenten René Frank (Trainingsschnellster auf dem ex Schnitzer-BMW M3 E30 Sport Evo) mit einem Leitplankenkontakt im 4.Lauf und Heinz Neurohr (Renault Alpine A310 V6, Motorschaden leider gleich im ersten Rennlauf ) nicht in Wertung ankamen.

Die Klasse der NSU-Fahrer im CBC gewann in der Summenwertung aller vier Läufe Uwe Schindler. Steffen Hofmann, der nach drei Durchgängen noch in Führung lag, leistete sich im 4.Durchgang einen Quersteher im oberen Streckenteil und verlor dadurch ungefähr 2-3 Sekunden, so dass er am Ende den Klassensieg doch noch aus der Hand gab. Hinter Johannes Niedermann, der somit das Podium komplettierte, gelang der einzigen Dame im Feld der luftgekühlten Hecktriebler, Nicola Höllerich, erneut in dieser Saison ein guter vierter Platz. Insgesamt gingen 12 NSUs in Osnabrück im CBC an den Start. Demnächst mehr dazu wie üblich auf der Seite www.nsu-bergrennsport.de .
 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 18. August 2009 um 17:04 Uhr
 

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner

Nächstes Rennen

Social Bookmarks

Hinzufügen: JBookmarks Hinzufügen: Facebook Hinzufügen: Mr. Wong Hinzufügen: Webnews Hinzufügen: Windows Live Hinzufügen: Ximmy Hinzufügen: Oneview Hinzufügen: Favoriten.de Hinzufügen: Newskick Hinzufügen: Readster Hinzufügen: Yigg Hinzufügen: Folkd Hinzufügen: Google Information
 
buy viagra pills | porn videos | viagra purchase | viagra 100 mg | cheap viagra | viagra prescription | viagra for sale | buy viagra | information viagra | free viagra